Am 21.09.2018 fand der vierte und letzte Erfahrungsaustausch im Projekt SoViel statt

Zu Gast waren die Projektteilnehmer/-innen beim Orchesterzentrum NRW und konnten den Kammermusiksaal besuchen sowie einen kleinen Eindruck einer Orchesterprobe erhaschen.

Der Austausch der Unternehmen und Verwaltungen bezog sich zum einen auf den aktuellen Stand im Projekt, befasste sich zum anderen aber auch mit der Frage, wie das Thema Vielfalt nachhaltig verankert werden kann.

 

Vielfalt in Unternehmen und Verwaltungen kann zu Herausforderungen oder gar Konflikten führen

Um darüber gemeinsam ins Gespräch zu kommen, Lösungen zu finden und  somit die Organisation zu verbessern, wurden im Projekt SoViel sogenannte Vielfaltspartnerschaften eingesetzt.

Wie dies funktioniert, welche Ziele und Voraussetzungen es gibt und Beispiele, wie Vielfaltspartnerschaften durchgeführt wurden, zeigt das Fact Sheet III auf.

Der Umgang mit Konflikten und die Möglichkeiten der Vielfaltspartnerschaften werden in einem in Kürze folgenden Leitfaden näher beschrieben.

Download PDF-Datei

Vielfalt im betrieblichen Alltag erfolgreich managen – Das Konzept einer Vielfaltmanagerin oder eines Vielfaltsmanagers

Ziel eines erfolgreichen Diversitymanagements ist die Verankerung des Themas in den Köpfen und Strukturen eines Unternehmens oder einer Verwaltung. Um dieses Thema erfolgreich anzugehen, ist das Mitwirken einer Vielfaltsmanagerin oder eines Vielfaltsmanagers ein wichtiger Baustein, denn diese Person ist für die Organisation, Kommunikation und Darstellung des Themas innerhalb des Unternehmens oder der Verwaltung verantwortlich.

Das Konzeptpapier „Vielfalt im betrieblichen Alltag erfolgreich managen“ steht Ihnen ab sofort unter Downloads und in der Toolbox zur Verfügung.

Leitbild der Vielfalt – Strategische Verankerung von Vielfalt im Unternehmensleitbild

Ein Leitbild der Vielfalt bietet eine Orientierung für alle Beschäftigten und Führungskräfte einer Organisation in Bezug auf ihre Identität und das Selbstverständnis nach innen und außen. Dieser Leitfaden ünterstützt Sie bei der Entwicklung eines Leitbildes der Vielfalt für Ihr Unternehmen oder Ihre Verwaltung. Der Leitfaden „Leitbild der Vielfalt“ steht Ihnen ab sofort unter Downloads und in der Toolbox zur Verfügung.

SoViel bei der Prämierungsveranstaltung „Beste Arbeitgeber im Allgäu“

Im Werk der Robert Bosch GmbH in Blaichach/Immenstadt im Allgäu fand am 12.04.2018 die Prämierungsveranstaltung „Beste Arbeitgeber im Allgäu“ statt. Die Veranstaltung stand unter dem Titel „Vielfalt und Flexibilität“.

Foto: GPTW Deutschland GmbH

Im Workshop „Zusammen arbeiten in vielfältigen Belegschaften“ der Prospektiv GmbH wurden Fragestellungen bearbeitet, die eine vielfältige Belegschaft aufwirft: In welchen Lebensphasen wird Flexibilität in welcher Weise benötigt? Wie gehen Führungskräfte mit Vielfalt um? Welche Strategie verfolgt das Unternehmen in Bezug auf Vielfalt? Zu den Fragen wurden mögliche Instrumente und Maßnahmen sowie Best Practice Beispiele aus dem Projekt SoViel vorgestellt. Anschließend konnten sich die teilnehmenden Unternehmen über ihre bisherigen Erfahrungen austauschen.

Foto: GPTW Deutschland GmbH

Schulung „Konfliktmanagement und Kommunikation“

Am 22. März 2018 fand in den Räumlichkeiten der Prospektiv GmbH die zweite Schulung der Vielfaltsmanagerinnen und Vielfaltsmanager zum Thema „Konfliktmanagement und Kommunikation“ statt.

Neben Tipps im Umgang mit Konflikten stand insbesondere der Erfahrungsaustausch der Unternehmen und Verwaltungen im Fokus.

2. Fact Sheet: Leitbild der Vielfalt

Im weiteren Projektverlauf bearbeiten die Unternehmen und Verwaltungen das interne Verständnis von Vielfalt. Sie diskutieren in Gruppen mit Beschäftigten, Führungskräften und Betriebsräten die gemeinsamen Werte der Zusammenarbeit, eine ideale Vorstellung von Zusammenarbeit in einer vielfältigen Belegschaft und die Schritte dorthin. Dies alles halten sie in einem Leitbild der Vielfalt fest, das nach innen und nach außen als Wegweiser für die vielfältige Zusammenarbeit steht.

Das zweite Fact Sheet gibt einen kurzen Überblick über die Inhalte und Methoden der Erstellung eines Leitbildes der Vielfalt. Insbesondere ist die Mapping & Matching Methode hervorzuheben, die es ermöglicht vielfältige Perspektiven innerhalb einer Organisation zusammenzuführen.

In Kürze wird ein ausführlicher Leitfaden für die Erstellung eines Leitbildes der Vielfalt erscheinen und für Sie zum Download bereitstehen.

Präsentation des Projekts SoViel auf dem DiverseCity Kongress 2017 der Landeshauptstadt Düsseldorf

Am 23. November 2017 haben Julia Beer und Bianca Skottki (beide von der Prospektiv GmbH) mit großer Unterstützung von Frau Kremer (Bartels Mikrotechnik GmbH) das Projekt SoViel einer interessierten Öffentlichkeit präsentiert.

In zwei Workshops wurde das Ziel des Projekts und die bisher entstandenen Instrumente den Teilnehmerinnen und Teilnehmern vorgestellt. Besonders die Frage, was größere und kleinere Unternehmen bezüglich Vielfalt machen können und wo Unterschiede in der Herangehensweise bestehen, fand reges Interesse. Zusätzlich finden Sie hier noch ein Video sowie ein paar Eindrücke von der Veranstaltung.

Weitere Informationen können Sie der Einladung entnehmen.

Veröffentlichung Vielfaltsmonitor für Unternehmen und Verwaltungen

Ab sofort steht Ihnen unter Downloads und in der Toolbox unser Vielfaltsmonitor für Unternehmen und Verwaltungen zur Verfügung. Mit diesem ersten Instrument aus unserem Werkzeugkoffer, können Sie sich einen guten Überblick über die Vielfalt in Ihrem Unternehmen oder Ihrer Verwaltung bzw. in Ihrer Belegschaft verschaffen. Über Feedback und Anregungen freuen wir uns sehr.

 

Den Vielfaltsmonitor für Unternehmen können Sie auch hier herunterladen.

 

 

 

 

Den Vielfaltsmonitor für Verwaltungen können Sie auch hier herunterladen.

Zweiter Erfahrungsaustausch des Projekts SoViel

Am 28.09.2017 fand der zweite Erfahrungsaustausch des Projekts SoViel statt. Die projektbeteiligten Unternehmen und Verwaltungen trafen sich im Saal des Ältestenrats des Rathauses der Landeshauptstadt Düsseldorf. Begrüßt wurden die Anwesenden durch mehrere Vertreter/-innen der Landeshauptstadt, die die Bedeutung von Vielfalt als Schatz innerhalb von Unternehmen und Verwaltungen hervorstellten.

Im Rahmen des Erfahrungsaustausches wurden die bisherigen Ergebnisse des Vielfaltsmonitors (Analysephase) und die im Projekt entwickelten Maßnahmen diskutiert. In den Fokus der weiteren Projektarbeit rückt nun die Umsetzung und Verankerung von Vielfalt in den Unternehmen und Verwaltungen, beispielsweise durch die Entwicklung von Leitbildern der Vielfalt oder Qualifizierung von Beschäftigten zum Thema Vielfalt.

Foto: Isabel Querchfeld

Im Austausch über die Ergebnisse des Vielfaltsmonitors sind den Beteiligten Unterschiede und Gemeinsamkeiten deutlich geworden. Gemeinsamkeiten zeigen sich darin, dass die Zusammenarbeit vielfältiger Personen und Teams immer eine Herausforderung ist, unabhängig davon wie groß ein Unternehmen oder eine Verwaltung ist. Aber auch, dass alle Beteiligten nach einem Jahr Projektlaufzeit auf einem guten Weg sind Strukturen und Strategien zum Thema Vielfalt zu implementieren. Dabei ist das Vorgehen sehr unterschiedlich, da es spezifisch auf das Unternehmen oder die Verwaltung abgestimmt ist.