Erster Erfahrungsaustausch im Rahmen des Projekts SoViel

Am 27. April fand in den Räumlichkeiten von Küppersbusch Hausgeräte GmbH in Gelsenkirchen der erste Erfahrungsaustausch im Rahmen des INQA-Projekts „SoViel – Soziale Vielfalt produktiv managen“ statt.

Der erste Erfahrungsaustausch stand unter dem Thema Vielfaltsmonitor – Die aktuelle Situation von Vielfalt in den Unternehmen und Verwaltungen. Von der Durchführung bis hin zu ersten Ergebnissen wurde der Prozess besprochen. Die acht Modellunternehmen und –verwaltungen haben sich offen und sehr konstruktiv ausgetauscht sowie über die Unternehmensgrößen und Branchen hinweg gegenseitig über Vorgehen und Umgang mit den Ergebnissen beraten. Trotz der bunten Mischung kamen alle zu dem gleichen Ergebnis: wir stehen alle vor ähnlichen Herausforderungen. Wichtig ist die richtige Kommunikation vorab, die Einbindung von Mitarbeitenden und Betriebs-/Personalrat sowie die Bereitschaft der Mitarbeitenden zu wecken sich an der Durchführung zu beteiligen.

Da sich alle Modellunternehmen und –verwaltungen derzeit in der Auswertung des Vielfaltsmonitors befinden, blicken alle gespannt auf den Austausch und die Diskussion über die abgeleiteten Maßnahmen beim nächsten Erfahrungsaustausch.

Projekt „SoViel“ gestartet

Mit dem Projekt „SoViel – Soziale Vielfalt produktiv managen“ ist ein neues INQA-Projekt der Prospektiv GmbH gestartet.

Am 13. Dezember 2016 fand in den Räumen der Micronit Microtechnologies B.V. in Dortmund die Auftaktveranstaltung statt.

Das Treffen diente in erster Linie dem gegenseitigen Kennenlernen der Projektpartnerinnen und Projektpartner. Mit insgesamt 8 Modellunternehmen und -verwaltungen sollen in den kommenden drei Jahren Lösungen für einen konstruktiven Umgang mit organisationaler Vielfalt entwickelt und erprobt werden. Die beteiligten Unternehmen sind dabei so bunt wie ihre Belegschaften. Von der Produktion über Dienstleistungen bis zu Verwaltungen, von Konzernen über mittlere Unternehmen bis hin zu Kleinunternehmen sind allerlei Organisationsformen im Projekt vertreten. Dies macht die Ausgangslage im Projekt „SoViel“ besonders spannend und herausfordernd zugleich.

Der Projektansatz verfolgt nicht nur die klassischen Dimensionen der Vielfalt, sondern betrachtet Vielfalt systemisch und bezieht auch Dimensionen wie Qualifikation, Anstellungsverhältnis, Führung und Zusammenarbeit ein.

Wir freuen uns besonders, dass alle Projektpartnerinnen und Projektpartner zahlreich vertreten waren und möchten uns insbesondere beim Gastgeber, Micronit Microtechnologies B.V., für die Unterstützung bedanken.

Auf dieser Website berichten wir ständig über Neuigkeiten aus dem Projekt, werden alle Projektpartner vorgestellt und im Laufe der Zeit auch spannende Methoden und Instrumente zum Thema Umgang mit Vielfalt in Organisationen zum Download bereitgestellt werden.