Workshop zur Vielfalt bei der Feuerwehr Düsseldorf

Am 26. September 2017 fand bei der Feuerwehr Düsseldorf der erste Workshop zum Thema Vielfalt statt. Die Relevanz der drei Dimensionen Behinderung, sexuelle Orientierung und Herkunft im Arbeitsalltag wurde den Teilnehmerinnen und Teilnehmern anhand von Fakten und Übungen verdeutlicht. Die Herausforderungen und mögliche Diskriminierungen von Menschen mit diesen Vielfaltsdimensionen wurde ebenfalls mithilfe von Übungen erlebbar gemacht. Dies wurde im Feedback der Teilnehmerinnen und Teilnehmer als besonders aufschlussreich bezeichnet und der Tag daher als kurzweilig beschrieben. Der gleiche Workshop folgt am 17. Oktober nochmal bei der Notfallschule der Feuerwehr Düsseldorf. Weitere Informationen dazu erhalten Sie bei den Ansprechpartnerinnen.

Workshops zum Thema flexibility@work

In dem Zeitraum vom 13. bis zum 21. September 2017 fanden an fünf Standorten bei Schneider Electric SE Workshops zum Thema flexibility@work statt.

In den Workshops wurden unter Begleitung von Betriebsratvertreterinnen und –vertretern das Verständnis von Flexibilität und die Wünsche der Beschäftigten gesammelt und mit den ersten Ideen der Konzernrichtlinie abgeglichen. Sobald die ersten Ergebnisse feststehen, werden wir an dieser Stelle darüber berichten.

Präsentation des Projekts SoViel bei der Jahrestagung des DEx

Am 15. September hatte der Demografie-Experten e. V. die Projektbeteiligten des Projekts SoViel eingeladen. Im Zuge des Transfers hat Bianca Skottki über das Projekt, die ersten Instrumente des Werkzeugkoffers berichtet und zusammen mit Frau Kremer von der Bartels Mikrotechnik GmbH Einblick in die Zusammenarbeit mit Unternehmen gegeben. Alle Beteiligte freute die positive, wertschätzende und sehr interessierte Resonanz seitens der Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Teilnahme am diesjährigen INQA-Themensäulentreffen

Am 06. September fand in Dresden bei der Deutschen Gesetzlichen  Unfallversicherung das diesjährige INQA-Themensäulentreffen statt. Prospektiv und das Projekt SoViel wurde durch Bianca Skottki dort vertreten.

Neben dem Austausch mit anderen interessanten Projekten wurde das Projekt SoViel im Rahmen einer Posterpräsentation allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern präsentiert.

Betriebliche Öffentlichkeitsarbeit von Vielfalt – Ein interaktiver Leitfaden

Auf Grundlage des Workshops „Die betriebliche Öffentlichkeitsarbeit von Vielfalt“, welcher am 01.06.2017 in Dortmund stattfand, wurde der Leitfaden „Betriebliche Öffentlichkeitsarbeit von Vielfalt – Ein interaktiver Leitfaden“ erstellt.

Die Broschüre enthält Tipps für die Praxis in Bezug auf das Thema betriebliche Öffentlichkeitsarbeit von Vielfalt. Unter anderem enthält sie folgende Aspekte:

  • Definition und Umsetzung betrieblicher Öffentlichkeitsarbeit
  • Betriebliche Öffentlichkeitsarbeit zum Thema Vielfalt
  • Kommunikation von Vielfalt durch betriebliche Öffentlichkeitsarbeit

Am Workshop teilgenommen haben interessierte Vertreterinnen und Vertreter aus den teilnehmenden Unternehmen und Verwaltungen des Projekts SoViel.

Den Leitfaden können Sie hier herunterladen.

1. Fact Sheet: Vielfaltsmonitor

Zu Beginn des Projekts SoViel stellten sich Unternehmen und Verwaltungen die Fragen, wie viel Vielfalt eigentlich im eigenen Unternehmen oder der eigenen Verwaltung vorhanden ist, warum es wichtig ist, sich einen Überblick darüber zu verschaffen und welche Handlungsmaßnahmen sich aus der vorhandenen Vielfalt ergeben.

Das erste Fact Sheet gibt einen kurzen Überblick zu diesen Fragen und fasst zusammen, welches Verständnis von Vielfalt zugrunde gelegt wurde und wie Vielfalt gemessen sowie analysiert werden kann.

Das Instrument zur Messung und Analyse von Vielfalt ist der Vielfaltsmonitor. Dieser wird in Kürze hier zum Download bereitstehen.

6. DiverseCity Kongress in Dortmund

Unter dem Motto „Vielfalt – jetzt erst recht!“ fand am 05.07.2017 der 6. DiverseCity Kongress im Dortmunder Rathaus statt.

Die Frage, welche Ausrichtung Diversity Management in Zeiten von wachsender sozialer Ungleichheit und zunehmendem Rechtspopu-
lismus haben kann, stand bei dem Kongress im Vordergrund.

Als Vertreterinnen des Projekts SoViel verfolgten die Mitarbeiterinnen der Prospektiv GmbH Julia Beer und Bianca Skottki spannende Vorträge sowie interessante Beiträge beim Markt der Möglichkeiten. Zu dem Programm gehörten auch in diesem Jahr wieder alle sechs Kerndimen-
sionen von Diversity: Geschlecht, Nationalität, ethnische Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexuelle Identität.

Weitere Informationen können Sie dem Veranstaltungsflyer entnehmen.

Workshop betriebliche Öffentlichkeitsarbeit der Vielfalt

Am 01.06.2017 haben sich die Vielfaltsmanagerinnen und Vielfaltsmanager oder deren Vertretungen der SoViel-Unternehmen in den Räumen der Prospektiv GmbH zusammengefunden, um der Frage nachzugehen, wie das Thema Vielfalt im Unternehmen und nach außen erfolgreich kommuniziert werden kann.

Herausforderungen bei der Verbreitung des Themas Vielfalt ist es zum einen die Relevanz des Themas für die Organisation zu verdeutlichen und zum anderen auch Interesse bei den Beschäftigten zu wecken. Ziele der Teilnehmenden waren daher mehr Aufmerksamkeit für Vielfalt im Unternehmen zu erzeugen und die einzelnen Zielgruppen stärker zu sensibilisieren, um Begeisterung und Mitgestaltungswillen auf allen Ebenen zu wecken. Gemeinsam wurden die Bedeutung und Inhalte einzelner Vielfaltsdimensionen erarbeitet und überlegt, welche Zielgruppen mit Hilfe welcher Kommunikationskanäle zum Thema Vielfalt angesprochen werden sollen.

Zum Abschluss des Tages hat jede Organisation ein individuelles Konzept zur betrieblichen Öffentlichkeitsarbeit zum Thema Vielfalt entwickelt, an dem in den einzelnen Organisationen angeknüpft werden soll.

Erster Erfahrungsaustausch im Rahmen des Projekts SoViel

Am 27. April fand in den Räumlichkeiten von Küppersbusch Hausgeräte GmbH in Gelsenkirchen der erste Erfahrungsaustausch im Rahmen des INQA-Projekts „SoViel – Soziale Vielfalt produktiv managen“ statt.

Der erste Erfahrungsaustausch stand unter dem Thema Vielfaltsmonitor – Die aktuelle Situation von Vielfalt in den Unternehmen und Verwaltungen. Von der Durchführung bis hin zu ersten Ergebnissen wurde der Prozess besprochen. Die acht Modellunternehmen und –verwaltungen haben sich offen und sehr konstruktiv ausgetauscht sowie über die Unternehmensgrößen und Branchen hinweg gegenseitig über Vorgehen und Umgang mit den Ergebnissen beraten. Trotz der bunten Mischung kamen alle zu dem gleichen Ergebnis: wir stehen alle vor ähnlichen Herausforderungen. Wichtig ist die richtige Kommunikation vorab, die Einbindung von Mitarbeitenden und Betriebs-/Personalrat sowie die Bereitschaft der Mitarbeitenden zu wecken sich an der Durchführung zu beteiligen.

Da sich alle Modellunternehmen und –verwaltungen derzeit in der Auswertung des Vielfaltsmonitors befinden, blicken alle gespannt auf den Austausch und die Diskussion über die abgeleiteten Maßnahmen beim nächsten Erfahrungsaustausch.